# KULTUR

author_2

Feuilleton für Sie - Anerkennung für uns. Bequem via Paypal oder Kreditkarte. Vielen Dank sagt: das Redaktionsteam KULTUR

KULTUR
Tanja Rösler

Clubhouse – jetzt gibt’s was auf die Ohren

Keine Likes, keine Kommentare, quasi nichts für unser Auge. So kommt sie daher, die neue App, die auf dem besten Weg zu Weltruhm ist. CLUBHOUSE ist eine Audio App, die den Nutzern einen stimmlichen Austausch erlaubt. Die Entwickler stellen virtuelle Räume zur Verfügung, in denen sich die Nutzer zu unterschiedlichsten Themen austauschen können …

Weiterlesen »
KULTUR
Tanja Rösler

Theater Dortmund: Heiligabendkonzert findet statt – digital

Das traditionelle Heiligabendkonzert der Dortmunder Philharmoniker wird auch in diesem Jahr stattfinden. Das Konzert, mit Werken u.a. von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart, unter der Leitung von Generalmusikdirektor Gabriel Feltz wird am Donnerstag, 24. Dezember 2020, ab 14 Uhr unter www.theaterdo.de/weihnachten gestreamt.

Weiterlesen »
KULTUR
Tanja Rösler

Jessica von Bredow-Werndl hat das Glück der Erde gefunden

Jessica von Bredow-Werndl ist ein Star in der Dressurszene. Ein Vorbild für alle, die ihren Pferden auf Augenhöhe begegnen und ihnen mit Respekt und Anstand die schwierigsten Lektionen beibringen möchten. Immer Zuckerbrot, nie Peitsche. Das gefällt dem Publikum und wird von Preisrichtern belohnt.

Weiterlesen »
KULTUR
Tanja Rösler

Auftakt zur Spielzeit 2020/21

Umkämpft war das Datum 1. September 2020 zum Spielbeginn mit Corona. Es hat funktioniert; der Vorhang öffnete sich im Dortmunder Opernhaus. Die Verantwortlichen hatten alles gegeben. Und das Publikum? Es war gekommen und bescherte ein „ausverkauftes“ Haus – ein Drittel der ursprünglichen Kapazität.

Weiterlesen »
KULTUR
Tanja Rösler

TSCHUDI – ein Farbrausch in der Nationalgalerie zur Kaiserzeit

Mariam Kühsel-Hussaini erweckt die Alte Nationalgalerie Ende des 19. Jahrhunderts zum Leben und macht sie zur großen Bühne für TSCHUDI. Eine Liebeserklärung an ein pulsierendes Berlin zur Kaiserzeit und an impressionistische Kunst zugleich. Und der Leser? Verliebt sich nach anfänglicher Verwunderung in die wundervolle Sprache der Autorin. TSCHUDI ist quasi ein wortgewaltiges Kunstwerk.

Weiterlesen »