DIE FARBE VON GLÜCK – oder: Wenn ein Buch wie gerufen kommt

Clara Maria Bagus schmeichelt der Seele

Kaum ein Buch passt wohl besser in den November 2020 als DIE FARBE VON GLÜCK von Clara Maria Bagus. Gerade jetzt, da die Pandemie Deutschland im Griff hat, lanciert eine Autorin ihr Werk, die in Deutschland und Amerika Psychologie studiert hat – und die selbst das Grau des Lebens kennengelernt hat. Aber das musste vielleicht so sein, denn jetzt taucht sie die Gedanken ihrer Leser in endlos leuchtende Farben.

Doch was macht den Zauber dieses Buches aus? Das Cover verspricht einen Roman über das Ankommen. Die großen Fragen des Lebens könnten Antworten finden. Eins vorweg: das werden sie nicht. Es wird besser. Denn Clara Maria Bagus verpackt Jahrtausende alte Weisheiten in eine so fantastische Geschichte, die den Leser nicht nur für den Moment des Lesens in ihren Bann zieht, sondern ihn auch noch lange nachdem das Buch einen Ehrenplatz im Regal eingenommen hat verzaubert. Das Rezept ist so banal wie genial. Liebe, Schuld, Vergebung und Schicksal mischen sich mit kategorischem Schwarzweiß. So lange, bis selbst das tiefste Schwarz zum strahlenden, tröstenden, versöhnenden Bunt wird. Und all das, ohne die unabdingbaren Geschehnisse zu beschönigen, eindeutig zu rechtfertigen oder gar rückgängig zu machen. Clara Maria Bagus überlässt ihre Protagonisten dem Schicksal und beobachtet, scheinbar selbst fasziniert, wie sich fatale Entscheidungen und dunkle Stunden abwenden vom Bösen um sich dann, wie in einem Kaleidoskop, neu zu sortieren um seinen Schatz ganz allmählich preiszugeben. 

In nur einer Nacht, durch eine fatale Entscheidung, gerät die Welt für alle Beteiligten aus den Fugen, damit das wahre Leben Eizug halten kann: 

Ein Richter zwingt die Krankenschwester Charlotte, sein sterbenskrankes Neugeborenes gegen ein gesundes zu tauschen. Folgt sie seiner Drohung nicht, entzieht er ihr den Pflegesohn. 

Die Geschichte um Charlotte und Jules beweist tröstend, dass Unverzeihliches ein Segen werden kann. Das Buch ist einer.

Clara Maria Bagus (Foto: privat)

Clara Maria Bagus hat in den USA und in Deutschland Psychologie studiert und war einige Zeit in der Hirnforschung tätig. Ihr Lebensweg führte sie über zahlreiche Kontinente. Dort begegneten ihr immer wieder Menschen auf der Suche nach sich selbst. In einer Welt, in der Orientierung schwer zu finden ist, hat sie ihnen durch ihre berührenden Bücher geholfen, den roten Faden ihres Lebens wiederzufinden. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren Zwillingssöhnen in Bern.

DIE FARBE VON GLÜCK
von Clara Maria Bagus
Piper Verlag
352 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
EAN 978-3-492-05995-4
author_2

Feuilleton für Sie - Anerkennung für uns. Bequem via Paypal oder Kreditkarte. Vielen Dank sagt: das Redaktionsteam KULTUR

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin