SCHATTEN ÜBER SAINT-TROPEZ von Sabine Vöhringer

Der erste Fall für Conny von Klarg

Detaillierte Erzählung mit französischem Flair – die Autorin hat ihre Leidenschaft zur Region Südfrankreich genutzt und schickt ihre Protagonistin ins sommerlich warme Saint-Tropez.

Conny von Klarg ist eigentlich Journalistin und macht sich für einen Reisebericht auf ins mondäne Saint-Tropez. Weder ahnt sie, dass sie sich eines Kriminalfalls annehmen, noch die Gesellschaft ihres Ex aushalten muss. Wie sie sich dabei schlägt und ob sie ihren Bericht schreiben wird oder sich doch voll und ganz auf die Ermittlungen konzentrieren muss, erfährt der Leser auf rund 450 Seiten.

Eins ist sicher, Sabine Vöhringer versteht es, ihre Figuren in Szene zu setzen und bestückt sie facettenreich mit einer Mischung aus südfranzösischer Leichtigkeit und deutscher Linientreue. Besonders diejenigen unter den Lesern, die das Fernweh genauso lieben wie die heimelige Geborgenheit dürften SCHATTEN ÜBER SAINT-TROPEZ genießen.

 

Klappentext:

Die Reisejournalistin Conny von Klarg will ihre Freundin Simonette Bandelieu in Saint-Tropez besuchen. Die Grande Dame der französischen Hotellerie war für Conny nach dem Tod ihrer Eltern wie eine Mutter. Heute steht Simonettes Hotel, in dem einst Brigitte Bardot abstieg, kurz vor dem Ruin. Doch als Conny an der Côte d’Azur eintrifft, wird sie nicht etwa mit einem Pastis begrüßt, sondern muss die alte Dame in der Gendarmerie aufsuchen. Simonette soll den Milliardär Henri Moreau erstochen haben. Überzeugt von Simonettes Unschuld stellt Conny Recherchen an und stößt in dem Küstenstädtchen auf alte Geheimnisse, die bedrohliche Schatten werfen …

SCHATTEN ÜBER SAINT-TROPEZ
von
Sabine Vöhringer
GOLDMANN VERLAG
 
ISBN
978-3-442-49261-9