Buchtipp: EIN VENEZIANISCHER MORD von Hartmut Krüpe-Silbersiepe

Ein Verbrechen auf Zeitreise

Ein zur Erholung geplanter Urlaub in Venedig entwickelt sich zu einer Reise in die Zeit der Renaissance. Gespickt mit zeitlosen Tragödien wie Verrat, Liebe und Mord. 

Der reisende Autor tritt seine wohlverdiente Auszeit im ruhigen Venedig der Nachsaison an. In der Hoffnung Entspannung für Geist und Seele zu finden, kreuzen Menschen seinen Weg, die der Fantasie des Schriftstellers gerade noch gefehlt haben. Denn schon bald ziehen ihn die Einheimischen und ihre Geschichte in seinen Bann, so dass sich die Ungereimtheiten der Vergangenheit in seinem Kopf ausbreiten, bis das Venedig der Renaissance mit der Moderne zu verschwimmen droht. Als klar wird, dass ein grausiges Verbrecher bislang ungesühnt blieb, übernimmt der feinfühlige Ermittler das Kommando. Ob der Autor sich wieder in seiner ursprünglichen Realität einfindet und ein jahrhundertealtes Verbrechen aufgeklärt werden kann? 

Hartmut Krüpe-Silbersiepe macht keinen Hehl daraus, dass es sich um eine teils autobiografische Erzählung handelt. Orte gibt es tatsächlich, Personen sind selbstverständlich frei erfunden. Mitnichten erfunden ist die Atmosphäre in den Gassen der italienischen Lagune zu Jahreszeiten, in denen die meisten Touristen abgereist sind und die Venezianer ein entschleunigtes DOLCE VITA  zelebrieren. Dass teils die Fantasie des Autors mit ihm durchzugehen scheint, wird – hat sich der Leser erst einmal damit angefreundet – im Verlauf brillant normal. So herrlich normal, dass die Realität nach 116 Seiten fast fremd anmutet. Diese kleine, feine, fantastische Geschichte entführt in ein Italien, das jeder Kunstliebhaber besucht haben möchte. Die Krimifans folgen dem Autor bereitwillig zurück in die Gegenwart, denn da wartet die Aufklärung des Verbrechens – und leider auch das Ende der Geschichte. Bleibt zu hoffen, dass der Autor recht bald wieder verreist …

Klappentext

Ein zur Erholung geplanter Urlaub entwickelt sich zu einer Reise in die Zeit der Renaissance, in die Zeit großer Maler dieser Epoche, die Zeit der Intrigen, allerlei Verbrechen wie Mord und Totschlag, die Zeit von Liebe und Verrat. Zunächst unverhofft gerät der Reisende in einen Strudel von Ereignissen, bevor er sich immer weiter in diese Zeit hineinversenkt und darin zu leben beginnt. In der Begegnung mit Vittore Carpaccio und seiner Lebensgeschiche verliert er immer mehr den Bezug zur Realität und seiner bisherigen Identität. Erst der überraschende Schluss offenbart die Wahrheit. Oder doch nicht?

Mit Illustrationen von Andreas Alba

EIN VENEZIANISCHER MORD von Hartmut Krüpe-Silbersiepe

epubli-Verlag

ISBN: 978375413113

Seiten: 116

Erscheinungsdatum: 10.06.2021

author_2

Feuilleton für Sie - Anerkennung für uns. Bequem via Paypal oder Kreditkarte. Vielen Dank sagt: das Redaktionsteam KULTUR

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin