# PFERDESPORT

Corona-Update: Für April und Mai sind die großen Pferdesportveranstaltungen abgesagt oder verschoben. Darunter fallen bisher u. a. Horses & Dreams meets Japan (abgesagt), Longines Balve Optimum (neuer Termin: 17. bis 20. September), Deutsches Spring- und Dressur Derby in Hamburg (neuer Termin in Planung)

Derbysieger 2019: Nisse Lüneburg mit Cordillo (Foto: Stefan Lafrentz)

Schade, der 100. Geburtstag muss verschoben werden – Hamburger Spring- und Dressurderby sucht nach Ausweichterminen

„Uns war klar, dass es mit jedem Tag der Kontaktsperre unwahrscheinlicher würde, das Turnier wie geplant stattfinden zu lassen, aber erst jetzt haben wir eine definitive Aussage durch die zuständigen Behörden und somit konnten wir auch erst jetzt eine klare Entscheidung treffen“, erklärt Veranstalter Volker Wulff. Diese ist in enger Abstimmung mit der Stadt Hamburg, der Longines Global Champions Tour, dem Weltreiterverband FEI sowie der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. gefallen.

Dass ausgerechnet das diesjährige Derby von einer solch schwierigen Situation betroffen ist, findet Volker Wulff besonders schade: „Es ist nun mal der 100. Geburtstag des Derbys, so etwas erlebt man nicht so oft und es sollte ein unvergessliches Derby werden. Schon jetzt steckt enorm viel Arbeit in der Veranstaltung – durch unsere Partner, Dienstleister und mein Team. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf, dass wir dieses tolle Jubiläum nachfeiern werden!“

Derzeit werden zwei Termine im Juli und August geprüft, die aber noch von der Freigabe des internationalen Turnierkalenders durch den Weltreiterverband FEI abhängen. „Es ist ja alles durcheinandergeraten und viele Turniere suchen nach einem neuen Platz im Kalender. Es wird noch ein paar Tage dauern, bis alles wieder auf die verbleibenden Wochenenden verteilt ist. Sobald wir einen Ersatztermin haben, wird er natürlich auf allen Kanälen verkündet“, so Wulff.

BEMER Riders Tour setzt in der Saison 2020/21 aus

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die BEMER Riders Tour Saison 2020/21 nicht stattfinden. Die Bundesregierung hat am 15. April 2020 Großveranstaltungen „bis mindestens 31.8.2020“ untersagt. „Es ist richtig, die Gesundheit aller Menschen ist so weit zu schützen wie möglich“ so Paul Schockemöhle, Initiator der Riders Tour.

Es ist geplant, die internationale Turnierserie in der kommenden Saison 2021/22 über die 6 Etappen Hagen, Redefin, Hamburg, Münster, Paderborn bis ins Finale in Neumünster fortzuführen, in der Hoffnung, dass Sportveranstaltungen dann wieder in gewohnter Weise durchgeführt werden können“, ergänzt Paul Schockemöhle. Mit der Absage der Auftaktetappe Horses & Dreams meets Japan in Hagen a.T.W., des Pferdefestivals Redefin und des “Turnier der Sieger” in Münster sowie der angekündigten Verschiebung des Deutschen Spring- und Dressur-Derbys in Hamburg blieb der Riders Tour GmbH keine andere Chance, als das Aussetzen der Springsportserie in der Saison 2020/ 21.

 

Titelsponsor BEMER Int. AG trägt Entscheidung mit

 

Der Titelsponsor der Riders Tour, die BEMER Int. AG, steht hinter der Entscheidung: „Wir kommen aus der Gesundheitsbranche, der physikalischen Gefäßtherapie für Mensch und Pferd“ so Bernhard Bock, Head of Marketing der BEMER Int.AG „Daher ist es nur logisch, dass wir die Entscheidung begrüßen, die Riders Tour in 2020 auszusetzen, um die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen. Auch wir hoffen, dass die BEMER Riders Tour im kommenden Jahr wieder so professionell und erfolgreich wie bisher stattfinden kann. Wir sind dann auf jeden Fall wieder als Titelsponsor dieser bedeutenden Turnierserie dabei“. Auch die Co-Sponsoren, die JAGUAR LAND ROVER Deutschland GmbH und KINGSLAND AS werden in der kommenden Saison weiterhin Partner der BEMER Riders Tour sein.

PFERDESPORT
Tanja Rösler

Sportpferde und die Pandemie

Die Medien sind voll von Meldungen über abgesagte Sportveranstaltung, allen voran die Olympischen Spiele in Japan. Zerplatzte Träume, verprellte Legenden und vertane Monate; ach was, Jahre.

Weiterlesen »